ich kanns nicht besser ;)

so litte time

... so much to do.

 Kaum ist mein Kummerschlucker fertig und ich bin kurz entspannt, kommen schon wieder 1.000 neue Ideen... Nur blöd, wenn die Zeit nicht reicht.

 - ein Apportierbeutel für den Hund von einem guten Freund - der kommt aber schon am 1. Mai vorbei... Ich hätt hier gern mal getestet ob ich Applikationen aufnähen kann, weil das hab ich noch niiie gemacht.

- ein Fotobuch für den Geburtstag für meinen Freund steht auch noch aus... der hat schon am 24. April Geburtstag.

Gut... will man denken: bis zum 24. April sinds noch 2 Wcohen, bis zum 1. Mai sogar noch 3 -  nur hab ich jetzt dann Urlaub und da hab ich mal gar keine Zeit für alles... heisst effektiv: 1 Woche... und davon jeden Tag ein 8 Stunden Arbeitstag (wenn nicht mehr)

Mehr Zeit haben da solche Projekte wie:

- herausfinden wie man einem Bären eine andersfärbige Schnauze nähen kann

- einen Miniteddy mit Druckknöpfen als Gelenken nähen

- üben üben üben Applikationen aufzunähen

 im Moment sieht's so aus, als würde sich alles ums nähen drehen Dabei habe ich doch noch so viele andere Hobbys

 

 

13.4.15 09:37, kommentieren

I DID IT DID IT DID IT!!!!

So, der Kummerschlucker ist fertig. Und ich hab ihn noch lieb :D Das ist wohl der größte Erfolg.



Die Vorlage zu dem Buch habe ich nicht 100% eingehalten.
Ich habe ihn eher nach diesem Video gemacht:

https://www.youtube.com/watch?v=J4V8hUnHqro

Naja, eigentlich ist es ein Mischl-Maschl aus beidem geworden. In dem Buch stand nichts von Innenfutter für die Vorderseite, das hat er aber bekommen (wie in dem Video), dafür wurde im Video der Kummerschlucker nicht ausgestopft... Meiner schon. Sogar vorne und hinten.

Im Grunde kann man sich das Schnittmuster ganz leicht selber herstellen: Oben ist ein Halbkreis, Unten ist ein Rechteck, wobei die unteren Ecken abgerundet sind.
Als Stoff habe ich einen alten Pyjama und ein altes T-Shirt genommen.
Die Augen habe ich hierher (ihr glaubt gar nicht wie lange man grosse Teddy-Augen sucht)
http://www.shop.bastelmaus-shop.de/product_info.php?info=p2170_sicherheitsaugen-unikat-silber-mit-enzian-transparent-30-mm.html

Im vorigen Eintrag hatte ich ja einige Zweifel... Aber die haben sich großteils in Luft aufgelöst.
Die Füße habe ich einfach gerade eingeheftet... Ich hatte angst, dass da etwas viel von der Nahtzugabe verloren geht - aber es hält sich in Grenzen.
Die Ohren habe ich auch irgendwie zusammen genäht, sodass eine Falte entsteht. Den rest habe ich weggeschnitten :D

Die größten Probleme gab es mit dem Reißverschluss. Obwohl ich schon einmal eine Kulturtasche mit Reißverschluss genäht habe, musste ich insgesamt 3 mal neu heften, bis er endlich in der Mitte war. Nachdem ich genäht hatte, war er erst nicht wieder in der Mitte, aber es hielt sich in Grenzen, sodass ich nicht mehr auftrennen wollte.

Auch mit der Symmetrie der Arme/Beine/Ohren hatte ich so meine Probleme. Ich habe mich zwar genau an die eingezeichneten Markierungen gehalten, alles geheftet, und genäht, aber am Ende war's dann alles ein wenig schief und verrutscht.

Im Großen und Ganzen bin ich aber meeega zufrieden damit. Jetzt darf er sich mal 2 Tage in einem Lager von einem Paketdienst ausruhen bevor er sich am Montag unzählige sorgen anhören darf - er ist nämlich bereits mit per Post unterwegs zu meiner Schwester Hope she likes it

10.4.15 16:57, kommentieren

Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung